Besuch in der Synagoge am 3. März 2020

Am Dienstag, den 3. März 20 waren wir, der Ethik-Kurs 11 von Frau Ohlmeier, in der Kasseler Synagoge zu Gast, im Rahmen der Unterrichtseinheit „Ethik und Religionen“. Alexander Katz, Mitglied der orthodoxen jüdischen Gemeinde Kassel, ließ uns zu früher Stunde (8.00 Uhr) ein und während der Kurs auf den (Männer-)Bänken im Gebetsraum Platz nahm, erläuterte er uns über 90 Minuten sowohl die Einrichtung und die Kultgegenstände als auch sehr viel anderes Wissenswertes über das Judentum. Die Rückmeldung der Schüler/innen eine Woche später im Unterricht ergab, dass der Besuch sich sehr gelohnt hat; sie hätten Alexander Katz „noch ewig zuhören“ können, haben viel Neues gelernt und erfahren, einige hinterfragten auch ihr Bild und ihre Kenntnis des Judentums. Es gefiel ihnen, dass sie alles fragen durften (was sie auch eifrig taten, auch, wenn sie bei manchen Themen doch ein paar Hemmungen hatten) und dass Herr Katz so offen, umfassend informiert und humorvoll war. Auch hatte zuvor noch niemand eine Synagoge von innen gesehen. Über das neugierige, interessierte und respektvolle Verhalten (auch die Kippa aufzusetzen war für die Jungs gar keine Frage) des Kurses hat sich auch die Lehrerin sehr gefreut!

Die Eindrücke der Schülerinnen und Schüler, von ihnen selbst wiedergegeben, finden sich im folgenden PDF-Dokument.

Stimmen der Schülerinnen und Schüler zum Besuch der Synagoge.PDF

Im Inneren der Synagoge; die Himmelsleiter des Jakob wurde extra zu Ehren unseres Besuchs aufgestellt.

 

von Ute Rosenhahn-Ohlmeier

2020-04-03T15:39:22+00:0031. März 2020|