Integrationstage im Leistungskurs Bio mit Science Bridge 12.11.2012
Vom 9.Oktober 2012 bis 10.Oktober 2012 fanden an der Herderschule die Integrationstage statt. Zu diesem Anlass führten wir, der 1. Lk von Frau Dr. Bette, das Science Bridge Projekt zusammen mit der Uni Kassel durch. Ziel des Projekts war es laktosefreie Milch herzustellen.

Am ersten Tag fand zunächst eine Einführung in das Thema der Gentechnik statt. Dort wurde unter anderem der Aufbau und die Funktion eines Plasmids erklärt. Ziel war es festzustellen ob in einem Bakterium ein Insert eingesetzt wurden ist. Dieses Insert war für die Antibiotikaresistenz verantwortlich. Nach dem Restriktionsverdau wurde mit Hilfe der Gelelektrophorese geklärt, ob das Insert vorhanden ist. Es war sehr motivierend am Ende des Tages anhand der Gelelektrophorese zu sehen, dass der Versuch ein Insert einzubauen gelungen ist.

Am letzten Tag wurde zunächst geklärt was Laktoseintoleranz bedeutet. Anzeichen einer Laktoseintoleranz sind Erbrechen, Blähungen, Durchfall und Übelkeit. Normalerweise vertragen Menschen nur im Kindesalter Milch die den Milchzucker Laktose enthält. Erwachsene die die laktosehaltige Milch vertragen sind Mutanten. Um selber festzustellen, dass die laktosefreie Milch süßer ist, da in dieser Milch bereits Laktose mit Hilfe des Enzyms Lactase zu Glucose (Traubenzucker) und Galactose (Schleimzucker) gespalten wurde, haben wir einen Test durchgeführt. Bei dem wir normale und laktosefreie Milch probieren konnten, um anschließend festzustellen welche laktosefrei und welche normal ist.

Ziel des Tages war es das Enzym b -Galactosidase durch die Affinitätschromatographie zu isolieren, um laktosefreie Milch herstellen zu können. Auch an diesem Tag führten wir eine Gelelektrophorese durch. Das Befüllen der Geltaschen forderte eine hohe Konzentration. Abschließend fügten wir das selbst hergestellte Enzym der Milch hinzu. Mit einem Test über mehrere Minuten überprüften wir, ob unser selbst hergestelltes Enzym die Laktose gespalten hat und wir somit laktosefreie Milch erhalten haben. Die Mehrheit der Schüler konnte laktosefreie Milch herstellen.Das wissenschaftliche Arbeiten an beiden Tagen mit den Eppendorf Pipetten hat bei den meisten Schülern großes Interesse ausgelöst.

Am Dienstag Abend trafen wir uns im Fosters Garden und verbrachten dort einen schönen Abend. Dieses Treffen förderte unsere Gruppendynamik.

Abschließend lässt sich feststellen, dass das praxisnahe Arbeiten im Gegenteil zum normalen Schulalltag sehr abwechslungsreich und informativ war.


Glossar

Restriktionsverdau:
gezieltes Zerschneiden von DNA in kleinere Stücke mittels Restriktionsenzymen. Ziel: DNA analysieren, vergleichen und DNA-Stücke zu verdoppeln.

Affinitätschromatographie:
Antikörperaufreinigung und Aufreinigung von His-Tag Proteinen.

von Verena Schwarz und Janina Steinberg