Herderschüler und –schülerinnen waren dieses Jahr wieder am Begleitprogramm zur Preisverleihung „Glas der Vernunft“ beteiligt. Zum zweiten Mal ermöglichte der Verein der Förderer des Kasseler Bürgerpreises „Glas der Vernunft“ Oberstufenschülern aus Kassel die Möglichkeit sich in einem Podiumsgespräch mit dem Preisträger und dessen Lebenswerk auseinanderzusetzen. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit mit Daniel Primor, dem Sohn des diesjährigen Preisträgers Avi Primor, und mit Abdallah Frangi, dem Gouverneur von Gaza, brisante gesellschaftspolitische Fragen ,wie die Flüchtlingsproblematik, und die aktuelle Situation in Israel und Palästina zu diskutieren. Den musikalischen Rahmen gestaltete der israelische Pianist Guy Mintus, der sich im anschließenden Workshop auch als fachkundiger Diskussionspartner einbrachte. Die Veranstaltung wurde von den „Kasseler Jugendsymposien“, dem Begabtenwerk der Freien Waldorfschulen ausgerichtet.
Die Schüler nahmen außerdem an der Festveranstaltung anlässlich der Preisverleihung im Staatstheater Kassel teil.
Frau Christina Wieprecht und Herr Gerald Weickert bereiteten die Teilnahme organisatorisch und inhaltlich vor, Herr Gerald Weickert begleitete die Gruppe zu beiden Veranstaltungen.

Foto (von links nach rechts):
Tim Carlo Bettermann, Marvin Braun, Lina Gast, Daniel Primor, Jonas Meister, Anna Weymann, Felix Rupprecht, Elena Schörling, Herr Gerald Weickert während des Jugendsymposions zum „Glas der Vernunft 2015“ im Festsaal der Waldorfschule Kassel.