- Talkrunde mit Kaminfeuer im Rahmen des Festprogramms zum 60sten Jubiläum der Herderschule -

Zur Veranstaltung „Promis of Herder“, einer Talkrunde mit Kaminfeuer, hatte die Herderschule fünf ehemalige Schüler eingeladen, die heute einen gewissen öffentlichen Bekanntsheitsgrad haben. Eine intime anheimelnde Atmosphäre wurde von Kerzen im Zuschauerraum und einem im Hintergrund flackernden überdimensionalen (digitalen) Kaminfeuer geschaffen.

Carin Grudda (Bildhauerin, Abitur 1972), Ilka Jastrzembrowski (Kulturmanagerin, Abitur 1988), Maxim Mehmet (Schauspieler, Abitur 1995), Prof Dr. Mühlhausen (Leiter der Friedrich Ebert Gedenkstätte, Abitur 1974) und Heike Whiele-Timm (Filmproduzentin, Abitur 1977) berichteten anschaulich über ihre Schulzeit an der Herderschule und legten mal humorvoll mal nachdenklich dar, wie sie durch die Schule und ihre Lehrer für das spätere Leben und Berufsleben geprägt wurden. Besonders wichtig war allen die Freiheit und Schülerorientierung, die der reformpädagogische Ansatz der Schule ihnen bot.

Im Publikum saßen heutige Lehrer und Schüler, sowie ehemalige Lehrer und Mitschüler von damals. Moderiert wurde die Talkrunde von den Herderschul-Lehrern Sylvia Hempelmann und Paul Bösl.