Kooperation von Herderschule Kassel und Wilhelm-Leuschner-Schule Niestetal

Die Aula der Wilhelm-Leuschner-Schule (WLS) war für einen Samstag acht Stunden lang in der Hand oder besser unter den Füßen von gut 60 tanzwilligen- und begeisterten Schülern. Aus drei verschiedenen Jahrgängen, der 9. und 10. Klasse der WLS und des Jahrgangs 11 der Herderschule, setzte sich die bewegungsstarke Gruppe zusammen. Bettina Köhler von der WLS sowie Anke Schmidt und Sylvia Hempelmann von der Herderschule hatten den Tanz-Worshop für ihre Kurse Darstellendes Spiel und Theater aus beiden Schulen organisiert. Fachkundige Anleitungen gaben die Bühnentänzerinnen Mirjam Rauch und Mareike Steffens. Während des Workshops durchliefen die Schüler ein zeitgenössisches Tanztraining und entwickelten über Improvisation und Einfühlung in den eigenen Körper Bewegungssequenzen.  Zum Abschluss des Tages präsentierte die junge Theater-Tanz-Truppe eine erarbeitete Choreographie zum Thema „Ich und die anderen“. Zu minimalistischer, elektonischer Experimental-Musik zeigten die Schüler ihre Improvisationen mit großem Körpereinsatz und starker Gruppendynamik. Farblicht-Effekte gestalteten den großen Raum der Aula. Großes Lob von Mirjam Rauch für die Schüler. Sie seien mit hoher Konzentrationsfähigkeit sehr gut dabei gewesen.

Bei insgesamt nur einer halben Stunde Pause auch eine beachtliche körperliche Leistung. Entwaffnend ehrlich gibt Hanna Weisbecker (Jahrgang 11, Herderschule) am Abend dann auch zu, dass sie jetzt Muskelkater habe, aber die Gruppenerfahrung  sei sehr wertvoll gewesen und „ja“, sie würde so etwas gerne noch einmal erleben. Auch für Jasmin Waas (9. Klasse WLS)  bedeutet das Workshop Spaß und Erfahrungsgewinn. Laura Pippert von der WLS (9. Klasse) schätzt vor allem das Gemeinschaftsgefühl beim Tanzen, weil sich „alle zusammen und synchron“ bewegen. Es sei ein befriedigendes Gefühl, etwas geschafft zu haben. Bettina Köhler ruft den Schülern am Ende zu: „Ihr habt euch verselbständigt. Wunderbar!“

 

Dank an alle Beteiligten für ihr Engagement: Das war eine super gelungene Kooperation.

Wir hoffen auf Wiederholung.