Der Kunstmusiktrakt im Erdgeschoss der Herderschule verwandelte sich für einen Abend in eine Galerie für moderne Kunst und einen festlichen Speisesaal. Die 16 Schülerinnen und Schüler des Kunstleistungskurses von Annke Siewierski luden zu einem künstlerisch-musikalischen Bankett ein. Diesem Ereignis war ein konstruktives Halbjahr vorangegangen, in dem sie sich praktisch und theoretisch mit dem Thema „Tischgesellschaft“ in der Kunst auseinandersetzten. Angefangen mit dem Kasseler Bohnenfest von Jakob Jordaens bis hin zu einer Videoarbeit des documenta 13 Künstlers Kudzanai Chiurai wurde das Thema der Esskultur und des Beisammenseins in den Kunstepochen erarbeitet. Inspiriert von den berühmten Vorbildern der Kunstgeschichte und der Gegenwart fertigten die jungen Künstlerinnen und Künstler eigene Werke zum Thema an. Entstanden sind ein Trickfilm, Installationen, Gemälde, Plastiken und Grafiken, die sehr individuell und teilweise auch kritisch über das heutige Verhältnis zum gemeinsamen Essen reflektieren. Zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung wurde dann für die zahlreichen Gäste ein reichhaltiges Bankett vorbereitet. Die Musikerinnen und Musiker des Leistungskurses von Matthias Müller gestalteten das musikalische Rahmenprogramm mit Ergebnissen ihrer Fachpraktischen Prüfungen. Es war eine sehr muntere und gut besuchte Tischgesellschaft, die dort in der Herderschule gefeiert wurde, und ein gelungener Kunst- und Musikgenuss.