Die Frage, welchen Preis die Gerechtigkeit hat, stand am Dienstag im Mittelpunkt des Theaterspiels an der Herderschule. Mit einer Szenensequenz zu Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ setzten die 21 Schüler des Grundkurses Darstellendes Spiel der zwölften Klasse dieses Thema mit großer Spielfreude und akkuratem Zusammenspiel um. Unter der fachkundigen Anleitung von Anke Schmidt entwickelten sie in den vorangegangenen Monaten eine Kurzfassung des Stücks mit abwechslungsreichen Regie-Einfällen und dem integrativen Rollenkonzept „alle spielen alles“. Wirkungsvoll unterstützt von der Bühnentechnik der Herderschule gelang eine eindrucksvolle Vorstellung. Im anschließenden Gespräch mit den Darstellern erfuhr das Publikum unter anderem, dass der periphere Blick für die exakte Koordination und Interaktion zwischen den Darstellern entscheidend ist. Begeisterter Applaus.