VORSTELLUNG DER BERATUNGSLEHRERIN

Ich bin zuständig für Beratung zum Thema Sucht- und Krisenintervention. Das heißt, ich bin Ansprechpartnerin bei (schulischen) Problemen wegen Süchten (nicht nur in Bezug auf Drogen),Essstörungen, selbst verletzendem Verhalten, psychischen Ausnahmezuständen
familiären und außerschulischen persönlichen Krisensituationen, die Einfluss auf Ihr schulisches Leben haben und eventuell zu dem oben genannten Verhalten führen.

Es gibt an dieser Schule eine Arbeitsteilung bezüglich der Beratung. Ich bin daher nicht zuständig bei

- Problemen mit dem Kurs
- Problemen mit Lehrern und /oder der Schulleitung
- Problemen mit dem Lernstoff (es sei denn, sie hängen mit o.g. außerschulischen Punkten zusammen)
- bei Schullaufbahnfragen.

In letzteren Fällen wenden Sie sich bitte - je nach Problemlage - an die Tutoren, den Verbindungslehrer, die SV, einen Lehrer Ihres Vertrauens oder an die Schulleitung.


ZUR BERATUNG:

Die Beratung ist freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht, außer wenn "Gefahr im Verzug" ist. Ich werde jedoch niemals jemanden benachrichtigen oder informieren, ohne Ihnen dies vorher mitzuteilen und mit Ihnen zu besprechen.
Ich therapiere nicht. Ich bin schulische Ansprechpartnerin, begleite hin zu Konfliktlösungen oder Therapien, kann vermittelnd wirken oder Kontakt zu Personen aufnehmen, die in die Arbeit einbezogen werden sollten.


KONTAKTAUFNAHME:

Sie erreichen mich während der BASIS-Stunde im Tagesheimbüro. Außerdem bin ich jeden Montag in der 2. großen Pause vor Ort.
Darüber hinaus sind weitere Terminabsprachen jederzeit möglich. Sprechen Sie mich einfach an oder senden Sie mir eine E-Mail
(nicschr [ät] web.de)
oder lassen Sie mir durch Kollegen eine Nachricht mit Telefonnummer/E-Mail-Adresse/Anliegen ins Fach legen.